Pressemitteilungen

Nutzungshinweise

Unser Pressematerial steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Neben Video- und Audiomaterial finden Sie hier zahlreiche Fotos, die Sie in Ihren Beiträgen verwenden können. Zudem freuen wir uns, wenn Sie unsere Fülleranzeigen für eventuell vorhandene Lücken in Ihren Publikationen nutzen.

Bitte beachten Sie bei der Arbeit mit unserem Material folgende Hinweise:

  • Das Material darf weder verfremdet noch im Sinn verändert werden.
  • Das Material darf nicht in sachfremdem Zusammenhang oder Umfeld genutzt werden.
  • Eine Nutzung des Materials für werbliche Zwecke ist nur nach vorheriger Rücksprache und Genehmigung durch die Stabsstelle Kommunikation der DRF Luftrettung gestattet.
    Kontakt: info@drf-luftrettung.de
  • Bei Verwendung des Materials bitten wir um Zusendung eines entsprechenden Nutzungshinweises und ggf. eines Sendebelegs/Belegexemplars an info@drf-luftrettung.de.

Aktuelle Mitteilungen

12.08.2019
An ihren bundesweiten Stationen wurden die rot-weißen Hubschrauber im ersten Halbjahr 2019 über 3.050-mal aufgrund von Schlaganfällen, akuten Herzkreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkten und schwersten Verletzungen alarmiert. Bei diesen Einsätzen zählt für die Patienten jede Minute. Ihre… Weiterlesen
07.08.2019
Bayerns Innenminister Herrmann stellt die Einsatzbilanz 2018 vor und betont die große Bedeutung der Luftrettung für die Notfallrettung und den Intensivtransport im Freistaat – gerade auch in der Nacht. Als europaweiter Experte bei nächtlichen Rettungseinsätzen und Betreiber der drei Nachtflug-… Weiterlesen
22.07.2019
Penetrierende Verletzungen des Thorax oder oberen Abdomens, der sogenannten „cardiac box“ sind aufgrund von Hämorrhagie und Perikardtamponade eine akute vitale Bedrohung. Daher sind noch vor Ort Maßnahmen zur Sicherung der Vitalfunktionen nötig. Die DRF Luftrettung hat das gesamte medizinische Team… Weiterlesen
17.07.2019
Ab heute führt der Hubschrauber der DRF Luftrettung der Station Greifswald als erster in Deutschland optional nicht nur Blut- sondern auch Plasmakonserven bei seinen Einsätzen mit. Der DRF Luftrettung und der Universitätsmedizin Greifswald ist es gemeinsam gelungen, ein wissenschaftlich geprüftes… Weiterlesen
12.07.2019
Die DRF Luftrettung setzt sich selbst hohe Maßstäbe für ihre täglichen Arbeit in der Rettung von Menschenleben im Notfall – sowohl im medizinischen, als auch im flugbetrieblichen Bereich. Dass diese hohen Standards akribisch eingehalten werden, bestätigt jetzt das European Aeromedical Institute (… Weiterlesen
10.07.2019
Die DRF Luftrettung fördert eine innovative Forschungsarbeit der Universitätsmedizin Greifswald mit 15.000 Euro. Um Blutprodukte zukünftig im Rettungshubschrauber optimal mitführen und direkt am Einsatzort verwenden zu können, werden in dem Projekt mögliche Auswirkungen auf die Konserven durch die… Weiterlesen

Seiten