20.09.2018 | Pressemitteilung

Rotarier Stuttgart-Weinsteige bei der DRF Luftrettung

  • Dr. Krystian Pracz und Helmut Nanz bei der Begrüßung (Foto: DRF Luftrettung_Oskar Eyb)
  • Die Clubmitglieder verfolgten interessiert die diversen Vorträge (Foto: DRF Luftrettung_Oskar Eyb)

Am Dienstagabend informierten sich Mitglieder des Rotary Clubs Stuttgart-Weinsteige über die lebensrettende Arbeit der DRF Luftrettung. Helmut Nanz, bis 2015 Vorsitzender des Aufsichtsrats und aktuell Stiftungsrat der DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG, hatte seine Clubfreunde eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der Luftrettungsorganisation zu werfen.

Dr. Krystian Pracz, Vorstandsvorsitzender der DRF Luftrettung, freute sich über die Möglichkeit, den Gästen einen detaillierten Einblick in verschiedene Bereiche  der gemeinnützigen Organisation zu geben: „Sehr große Erfahrung und umfassendes Know-How prägen unsere Arbeit. Wir verstehen uns als Vorreiter in der Luftrettung und treiben die Entwicklung zum Wohle unserer Patienten stetig voran. Herzlichen Dank an Helmut Nanz für diese Gelegenheit, unsere Stärken und Leistungen in diesem Rahmen vorstellen zu können.“  

Themen der Vorträge waren die Hubschrauberrettung bei Tag und Nacht, die schnell fortschreitende Entwicklung im Bereich der Medizingeräte, der Ambulanzflugbetrieb sowie wichtige Rolle von Förderern und Spendern bei der Finanzierung der DRF Luftrettung.

„Gerade im Bereich der Medizingeräte zeigt sich der Fortschritt, den wir mit vorantreiben, besonders deutlich“, unterstreicht Dr. Krystian Pracz. „Mithilfe des Videolaryngoskops können beispielsweise Patienten auch unter schwierigen  Bedingungen intubiert und gerettet werden, da es über eine Lichtquelle, einen Bildschirm und eine Kamera verfügt.“

Den Abschluss bildeten der Appell an die Gäste, die lebensrettende Arbeit der DRF Luftrettung als Förderer zu unterstützen sowie die Gelegenheit, bei Gesprächen in entspannter Atmosphäre das eine oder andere Thema zu vertiefen.